Close

10. Mai 2020

Corona Gedichte

Ein paar Lehrerinnen aus unserem Deutschteam haben den Schülerinnen und Schülern als freiwillige Zusatzaufgabe das Schreiben eines „Corona-Gedichtes“ aufgegeben. Es haben tatsächlich einige Kinder ein paar Zeilen gereimt und vor allem Gedichte von Thomas Hemmer und Moritz Respondek sind super gelungen. Aber lesen Sie selbst…

Wegen Corona waren wir alle daheim,
der Virus lachte im Eck‘ ganz allein.
Keine Aufgaben und kein Lernen mehr, das klang gut,
doch dann kam die Onlineschule, da verlor ich meinen ganzen Mut.

Keine Schulkollegen mehr, kein Drehfußball in der Schule,
das vermisse ich an der tollen Bude.
Schulausflüge alle nicht erlaubt,
damit wird uns die Freude geklaut.

Eltern im Stress und auch kein Sport,
das ist für mich wie Mord.
Die erlösende Nachricht auf baldiges Wiedersehen,
wird ganz groß in der Zeitung stehen.

Thomas Hemmer 2a Klasse

Jetzt bin ich schon fast sechs Wochen zuhaus,
doch der Lernstoff ging noch niemals aus.
Herr Siener hat gleich einen Online- Classroom erstellt,
der mir mittlerweile ganz gut gefällt.

Montags Morgen um sieben,
werden von den Lehrern die Aufgaben geschrieben.
Dann sitz ich viele Stunden in meinem Zimmer,
sonst schaffe ich das nie und nimmer.

Dank Frau Wastl hab ich das Vamperl gelesen,
doch leider ist das Buch ziemlich fad gewesen.
Auch Englisch steht täglich am Aufgabenprotokoll,
das finde ich nicht immer ganz toll.

Ostereier aus Salzteig musste ich gestalten,
so bleibt uns die Kunst auch online erhalten.
Eine sechs meterlange Kugelbahn habe ich auch gebaut,
da haben die Nachbarn nur so geschaut.

Subtropische und tropische Zone, da weiß ich jetzt Bescheid,
da machte mich das Geografie Buch ganz gescheit.
Ob Mensch, Kröte oder Froschei,
Biologie ist online fast immer dabei.
Mit Dezimalstellen kann ich nun auch multiplizieren,
du muss ich mich zum Schulstart sicher nicht blamieren.
Über Joseph Haydn habe ich auch einiges gelesen,
der ist nicht immer ganz brav gewesen.

Einen Osterhasen habe ich gebastelt,
da hätte ich im Unterricht sicher mehr dabei gequasselt.
Der Kreuzweg ist jetzt auch in meinem Religionsheft,
den an die Auferstehung glaube ich ganz fest.

Auch wenn ich gelernt habe so viel allein,
lustiger ist es in der Schule zu sein.
Ich freue mich schon darauf meine Freunde wieder zu sehen,
und regelmäßig in die Schule zu gehen.

Moritz Respondek 1c Klasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.