Close

26. September 2017

Feuerübung 2017

Am 25.9.2017 fand in der NMS St.Stefan ob Stainz eine Intensive Feuerwehrwehrübung statt. In der 3.b fing es während des Diktates an, aus der Tür zu rauchen. Zuerst dachten wir wegen den Geräuschen, dass jemand bohrt. Aber das war nicht der Fall und schon hörten wir den Feueralarm. Daraufhin bekamen wir panische Angst. Doch dann kam Herr Siener in unsere Klasse und verriet, dass es nur eine Übung war. Dann musste Sarah, wie es sich bei einem echten Brand auch gehört die Feuerwehr anrufen. Fünf Minuten später hörten wir die Sirenen der Feuerwehrautos. Nach ein paar Minuten kamen schon zwei Feuerwehrmänner und riefen uns  zu: „Alle aus der Klasse kommen!“ So gingen wir wie uns befohlen in einer Reihe aus der Klasse. Unten angekommen wärmten wir uns im Turnsaal ein bisschen auf. Daraufhin packte Herr Siener zwei Schülerinnen (Sarah und Emilie 3.b) am Arm und meinte: ,,Lauft in die Klasse!“ In der Klasse angekommen sagte er uns: ,,Ihr wart am Klo und als ihr rausgekommen seid war alles verraucht.“ So lehnten wir uns aus dem Fenster und riefen um Hilfe. Sofort kam ein Feuerwehrmann und fragte, ob alles in Ordnung sei. Dann erzählten wir ihm unsere Story und er rief sofort Hilfe. Wir nahmen auf Anweisung eines Feuerwehrmanns unsere Kleidungsstücke, machten diese nass und legten sie vor den Türspalt, da durch diesen immer mehr Rauch kam. Und schon kam ein weiteres Feuerwehrauto mit Kran und Korb und rettete uns durch das Fenster. Dabei schaute uns die ganze Schule zu. Wir wurden ins Rettungsauto geführt und bekamen eine warme Decke.

Das war für die ganze Schule ein aufregender Tag.

Einen herzlichen Dank möchten wir an dieser Stelle an die Einsatzorganisationen der Freiwilligen Feuerwehren aus St. Stefan ob Stainz, Pirkhof und Stainz sowie dem Grünen Kreuz aus St. Stefan aus Stainz unter der Gesamtleitung von HBI Gerhard Bretterklieber aussprechen.

Sie haben eine sehr realitätsnahe Übung vorbereitet und diese sehr professionell durchgeführt. Anschließend konnten sich die Lehrer noch einige Informationen und Tipps für den Ernstfall holen.

DANKE FÜR EUREN EINSATZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.