Close

6. Juni 2018

Salzburgwoche 2018

Am 14.-18. März waren die 3.Klassen mit Frau Harrer, Frau Wallner und Herrn Siener auf Schullandwoche in Salzburg. Unsere Unterkunft war der Hanneshof in Flachau. Leider hat es am Montag, Dienstag und am Mittwoch geregnet. Nach dem verlängerten Wochenende trafen wir uns am Montag um 7:30 in der Schule. Als erstes ging es zur Burg Friesach in Kärnten, wo uns Günther erklärte, welche Berufe es im Mittelalter gab, die dazu beitrugen eine Burg zu bauen. Danach gingen wir auf die Burg, wo unser Ritteressen stattfand. Dieses war sehr lustig und am Schluss gab es noch eine Geistershow. Nach diesem schaurigen Ereignis fuhren wir zum Jugendsporthotel. Am Dienstag stand die Eisriesenwelt Werfen, die Burg Hohenwerfen und eine Greifvogelschau auf der Burg am Programm. Zuerst waren wir bei der Eishöhle, zu der wir mit einer Gondel hinaufgefahren und ein Stück durch den Regen gegangen sind. Am Rückweg zum Bus, sahen wir noch kurz bei einem Gasthaus vorbei, um uns aufzuwärmen. Danach waren wir auf der Burg Hohenwerfen und sahen uns danach die Greifvogelschau an. Bei dieser konnten leider nicht alle Vögel fliegen, weil es geregnet hat.

Am nächsten Tag fuhren wir in die Stadt Salzburg. Als erstes sahen wir uns das Mozartgeburtshaus an, danach das Haus der Natur und dann durften wir eine Zeit lang shoppen gehen. Diese Sehenswürdigkeiten von Salzburg waren sehr spannend. Besonders das Haus der Natur war sehr abwechslungsreich. Danach wollten wir eigentlich die Festung Hohensalzburg anschauen. Dieser Programmpunkt fiel aber leider wortwörtlich ins Wasser. Stattdessen fuhren wir als Überraschung zum Hangar 7.

Der Tierpark Hellbrunn war unser erstes Ausflugsziel am Donnerstag. Der Tierpark war sehr interessant und lustig, vor allem haben wir uns sehr gefreut, erstmals in dieser Woche die Sonne zu sehen. Danach gingen wir zum Schloss Hellbrunn, wo wir eine (etwas nasse) Führung durch die Welt der Wasserspiele hatten. Am Donnerstagabend waren viele ein bisschen traurig, weil diese schöne Woche schon fast wieder vorbei war.

An den Nachmittagen und den Abenden durften wir uns bei den großzügigen Freizeit- und Sport-anlagen frei bewegen und Spiele spielen. Wir machten auch eine Pie-face-Challenge, bei der Katharina Fuchs aus der 3.a gewonnen hat.

Am letzten Tag nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen fertig und fuhren zum Salzbergwerk Hallein. Während dieser Führung überquerten wir sogar die Grenze nach Deutschland. Nach dem Ausflug in die Salzwelt Salzburgs fuhren wir Richtung St. Stefan. Während der Fahrt machten wir noch einen Zwischenstopp bei McDonalds.

Auf der Rückfahrt sangen wir und spielten gemeinsam. Als wir in der Schule ankamen, holten uns unsere Eltern ab und wir durften nach einer entspannenden Woche relaxed in das verlängerte Wochenende starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.